Ostsee Insel Fehmarn

Pure Reiselust

Buchen Sie bei uns die schönsten Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Fehmarn

Fehmarn ist die einzige Ostseeinsel von Schleswig-Holstein und liegt vor der Halbinsel Wagrien an der Lübecker Bucht. Auf die Insel gelangen Sie über die Fehmarnsundbrücke und dann ist es nicht mehr weit zu Ihrer Ferienwohnung oder Ferienhaus.
> jetzt Unterkunft suchen

Ferienhaus in den Dünen

Die Insel Fehmarn bietet Ferien für Alle.

Sie kommen allein oder als Familie mit Kindern, bringen vielleicht auch Ihren Hund mit – bei uns finden Sie die richtige Unterkunft. Direkt am Südstrand in Burgtiefe gelegen oder doch lieber im Inselzentrum in Burg - bei uns finden Sie gemütliche Ferienwohnungen oder Ferienhäuser. Es gibt viel zu erleben auf unserer Insel: schwimmen, surfen, kiten, reiten, angeln, Tennis spielen, golfen, radfahren usw. Sogar klettern ist möglich an einer der größten Outdooranlagen Europas. Entspannung bietet das Erlebnisbad Fehmare mit seiner Sauna- und Wellnessoase. Die Insel hat viele Facetten, für jeden Urlaubsgeschmack ist etwas dabei.

Sie kommen allein, mit den Kindern, mit Hund - bei uns finden Sie eine Ferienwohnung oder auch ein Ferienhaus.
Mögen Sie es lieber ruhiger? Ausgedehnte Wanderungen z.B. über den Deich vom Hafen Burgstaaken nach Wulfen oder rund um den Burger Binnensee. Die vielen, unterschiedlichen Strände erkunden: den Südstrand, die Steilküste bei Katharinenhof, den Grünen Brink bei Puttgarden.
Auf den Flügger Leuchtturm steigen und den Blick über die ganze Insel genießen; eine der schönen Kirchen besichtigen. Es gibt verschiedene Museen, die entdeckt werden wollen. Das Meereszentrum mit seiner Vielfalt an Meeresbewohnern fasziniert groß und klein. Oder einfach mal von Puttgarden nach Rodby und zurück mit einer Fähre der Scandlines schippern.

Und für Schnäppchenjäger gibt es auch immer wieder Last-Minute-Angebote bei den Ferienunterkünfen - immer eine Suche wert.

Im Zentrum erleben Sie Burg. Behagliche Gastlichkeit in den vielen gastronomischen Einrichtungen, historische Backsteinbauten und architektonische Kleinodien verbunden mit dem malerischen Kopfsteinpflaster laden zum Verweilen und Bummeln ein. Und auch in den umliegenden Dörfer der Insel wird vieles geboten. Besonders die Kinder kommen hier bei den zahlreichen Veranstaltungen der Verkehrsvereine auf ihre Kosten.

Auch Radler können gut die Insel erkunden. Sie kommen mit Ihren eigenen Rädern oder mieten sich die Fahrräder vor Ort. Bei einigen Fahrrad-Vermietern bekommen Sie die Räder sogar zu Ihrer Ferienunterkunft gebracht - einfach zu Hause aussuchen, bestellen und der Radurlaub beginnt an Ihrer Unterkunft. Jedes Dorf auf der Insel und die Strände sind mit dem Fahrrad gut zu erreichen. Der Ostseeküstenradweg führt rund 70 km um die Insel, man trifft öfters andere Radwanderer unterwegs. Es gibt zwar keine Berge, die das Radfahren anstengend werden lassen, aber der Wind kann auch gelegentlich von vorne kommen, das ist der Ausgleich. Trotzdem ist die Insel auch gut für Familien mit Kindern per Rad zu erforschen.

 

Besonders für naturverbundene Gäste wird eine Menge geboten. Hier kann in unberührter Natur und an weiten Stränden die Seele mal so richtig baumeln. Besonders in der fünften Jahreszeit, im Mai, wenn der Raps in voller Blüte steht, zeigt sich die Insel in der Ostsee von Ihrer schönsten Seite. Während eines Rundfluges kann man die Schönheit der Insel aus der Vogelperspektive so richtig genießen. Auch ein Besuch im Wasservogelreservat Wallnau lohnt sich. Hier kann man unter sachkundiger Führung die verschiedenen Vogelarten beim Brüten beobachten und im eigens eingerichteten Informationszentrum viel Wissenswertes über den Vogelzug erfahren.

 

Zu den größten Sehenswürdigkeien der Insel gehört das Meereszentrum. In vier Millionen Litern Wasser tummeln sich dort hinter Panzerglas etwa 25 Haie und in 40 Schauaquarien über 1000 bunte Tropenfische. Durch einen gläsernen Gang kann man unter dem Haibecken hindurchgehen, ein wunderbares Erlebnis. Das Meereszentrum auf Fehmarn gehört zu den größten Aquarien in Europa.

 

Aber auch Golfer finden auf unserer Insel eine ideale Umgebung für Ihren Sport.  Der 18-Loch-Platz ist fast umgeben vom Burger Binnensee und der Ostsee. Auch die kulinarischen Wünsche werden auf dem Golfplatz erfüllt. In der Nähe des Golfplatzes iiegt die Gemeinde Wulfen, in der wir auch einige Ferienunterkünfte haben. Aber die anderen Orte der Insel sind ja ebenfalls nicht weit davon entfernt.

 

Auf Fehmarn gibt es 5 Leuchttürme.
Der Flügger Leuchtturm wurde im Jahr 1870 auf dem Südwestzipfel der Insel erbaut, damals nur in einer Höhe von 16 Metern, jetzt hat er eine Höhe von rund 37 Metern. Er ist der einzige Leuchtturm der Insel, der auch besichtigt werden kann (April bis Oktober). Er befindet sich im Naturschutzgebiet Krummsteert, unweit vom Nabu Wallnau.

Der Leuchtturm Marienleuchte war der erste Leuchtturm auf Fehmarn (1832 eingeweiht). Er befindet sich an der Nordostecke der Insel. Ein Neubau des Leuchtturms erfolgte 1964 nördlich vom alten Turm; der neue Turm hat eine Höhe von rund 33 Metern. Hier finden Sie unsere Ferienunterkünfte in Marienleuchte.

Der Leuchtturm Strukkamphuk wurde im Jahr 1872 errichtet. Er ist für die Schiffahrt durch den Fehmarnsund von Bedeutung. Aufgrund seiner Lage ist er auch für anreisende Urlaubsgäste ein wichtiges Signal - begrüßt er die Gäste ja fast persönlich, wenn Sie über die Sundbrücke fahren.

Der Leuchtturm Staberhuk wurde im Jahr 1903 direkt an der Steilküste errichtet. Er hat eine Höhe von rund 33 Metern.

Der Leuchtturm Westermarkelsdorf wurde an der Nordwestecke der Insel direkt hinterm dem Deich errichtet (im Jahr 1902). Er hat eine Höhe von rund 18 Metern. Die seit 1924 verwendete Gürtellinse  (250mm Brennweite) ist heute noch in Betrieb.

 

Sie wollen mehr Informationen? Bleiben Sie mit unserem Fehmarn-Newsletter gut informiert - hier gleich online anmelden.